Philip Heimke

Performer

Ist 1983 in Ludwigsburg geboren. Nach seiner Ausbildung zum Speditionskaufmann abslovierte er ein freiwilliges Soziales Jahr in der Kultur in Berlin. Er studierte Schauspiel an der HMT-Rostock , wo er 2011 sein Diplom erhielt. Für sein Erstengagement ging Philip an das Theater Konstanz. Dort arbeitete er mit Regisseur*innen wie Christine Eder, Jo Fabian, Johannes von Matuschka, Marc Lunghuß und Oliver Vorwerk zusammen und spielte u. a. den Don Carlos und Pierre aus Satres „Spiel ist aus“. Mit seinem Solostück „Der letzte Raucher“ wurde er zur Woche junger Schauspieler nach Bensheim eingeladen.

Mittlerweile ist Philip Heimke als freier Schauspieler tätig und gastiert u.a. am TAK in Liechtenstein, am Theater Konstanz und in der freien Szene in Leipzig und Berlin. Zuletzt spielte er die Titelfigur in Kleists „Michael Kohlhaas“ (Regie: Tim Kramer) am TAK Liechtenstein.

Er schuf mit Eléna Weiß zusammen den Science-fiction Stummfilm Rob & Bob, der 2017 Premiere im Zebra Kino in Konstanz feierte und demnächst in Kinos in Leipzig, Berlin und Stuttgart zu sehen ist.

Bisherige Arbeiten